Rath (Düsseldorf)

Aus Wiki-Düsseldorf
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rath

ist ein Stadtteil im Nordosten Düsseldorfs mit 18.557 Einwohnern im Jahr 2007. Der Stadtteil befindet sich in unmittelbarer Nähe des Düsseldorfer Flughafens und grenzt an die Stadt Ratingen. Urkundlich wurde Rath bereits 1375 erwähnt. Rath und Umgebung waren bis 1897 ländlich geprägt, bis zur Errichtung des Mannesmannröhren-Werks, das dem Stadtteil bis heute seinen industriellen Charakter verleiht und heute zum französischen Unternehmen Vallourec gehört. 1909 wurde Rath zusammen mit Unterrath und Lichtenbroich auf eigenen Wunsch hin nach Düsseldorf eingemeindet. Seit 1925 gibt es in Rath den Bürger-Schützenverein 1925 e.V. Düsseldorf-Rath. Dieser trägt mit seinem jährlichen Schützenfest im August zum gesellschaftlichen Leben in Rath bei. 2008 zog der Malteser Hilfsdienst mit dem Katastrophenschutz und den Fahrzeugen des kommunalen Rettungsdienstes nach Rath und eröffnete damit die zweite Wache im nördlichen Wachgebiet. Seit 2011 haben sich die Rather Kaufleute zur Gemeinschaft Wir in Rath (kurz: WIR) zusammengeschlossen. Diese veranstaltet gemeinsame Feste für die Rather Bürger und versucht so, den Stadtteil und insbesondere die Westfalenstraße positiv zu präsentieren.